AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Stand: 01. September 2015

Allgemeines
Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen von Klaus-Frank Simon, Katharinenstr. 9, 53913 Swittal, folgend Anbieter genannt. Sie werden mit der schriftlichen Anmeldung, per E-Mail, Online- Anmeldung via Kontaktformular, FAX, oder der Teilnahme an einer Veranstaltung des Anbieters anerkannt.

Veranstaltungen und Leistungen die einen Dritten als  Veranstalter,  Vertragspartner und Erbringer von Leistungen, zum Beispiel ein Reise-, Beförderungs-, Bewirtungs- und Unterbringungsunternehmen, ausweisen sind keine Veranstaltungen, bzw. Leistungen  des Anbieters. Insoweit tritt der Anbieter nur als Vermittler auf.

An- und Abmeldungen bedürfen, soweit sich aus diesen AGB oder aus dem Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften nichts anderes ergibt, der Schriftform oder einer kommunikationstechnisch gleichwertigen Form (Telefax, E-Mail, „Anmeldungen und Fragen“ Seite auf der Homepage des Anbieters, über www.georallye.de zu erreichen). Erklärungen des  Anbieters genügen der Schriftform, wenn eine nicht unterschriebene Formularbestätigung per e-mail oder Briefpost verwendet wird.

Fachliche Befähigung
Der Anbieter weist eine abgeschlossene Hochschulausbildung mit Diplom im Fachbereich Geologie/Paläontologie nach.

Teilnahmebedingungen
Veranstaltungen des Anbieters  stehen allen Menschen offen, die das 18. Lebensjahr absolviert haben. Kinder und Jugendliche können  nur in Begleitung  der Erziehungs- oder Aufsichtsberechtigten teilnehmen. Einige  Veranstaltungen im Gelände sind aufgrund der physischen Beanspruchungen für Menschen mit bestimmten Handicaps, zum Beispiel Einschränkungen des Koordinations-, Geh- und Sehvermögens und  Herz-Kreislaufschwäche nicht geeignet. Jede Veranstaltung die im Gelände stattfindet ist durch ein Leistungsprofil (Dauer der Veranstaltung, reine Gehzeit, Länge der zurückzulegenden Strecke, akkumulierte Höhenmeter aufwärts und Abwärts) gekennzeichnet. Mit der Anmeldung, spätestens jedoch vor unmittelbaren Beginn der Veranstaltung, bestätigt der Teilnehmer, dass er gesundheitlich in der Lage ist an der Veranstaltung teilzunehmen.  Der Teilnehmer hat den Anbieter, bzw. den Veranstaltungsleiter, über gesundheitsbedingte  Probleme, die sich bei ihm oder Schutzbefohlenen im Zuge der Veranstaltung einstellen,  unmittelbar zu informieren.

Mindestteilnehmerzahl
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt in der Regel 8 Personen. Sofern eine Veranstaltung auch mit weniger als 8 Personen durchgeführt wird, ist dies in der Ankündigung vermerkt. Wird die Mindestzahl nicht erreicht, kann der Anbieter von der Durchführung der Veranstaltung zurücktreten. Kosten entstehen dem angemeldeten Teilnehmenden hierdurch nicht. Ausnahmeregelungen trifft der Anbieter.

Veranstaltungszeiten und Treffpunkte
Veranstaltungsbeginn und Dauer sind jeweils bei der Ankündigung und Beschreibung der Veranstaltung angegeben.

Anmeldung
Anmeldungen sind in schriftlicher Form, online und persönlich möglich. Unter „www.georallye.de“ sind Online-Anmeldeformulare hinterlegt.

Anmeldebestätigung

Tagesveranstaltungen
Für Tagesveranstaltungen wie zum Beispiel Exkursionen, Wanderungen, Museumsbesuche, Vorträge erhalten Sie keine Anmeldebestätigung. Wenn eine Veranstaltung ausgebucht ist, wird darauf im Online Angebot kenntlich gemacht. Wenn es dem Anbieter möglich ist benachrichtigt  er den Angemeldeten, wenn die Veranstaltung ausfällt, bzw. wenn sich der Veranstaltungstag oder -ort ändert. Darüber hinaus wird dies auf der Webseite des Anbieters, über www. georallye.de zu erreichen, bekanntgegeben.  Der Anbieter bittet den Angemeldeten darum,  sich zeitnah vor der Veranstaltung auf der o.a. Webseite zu informieren. Wenn der Angemeldete lediglich seine postalische Adressdaten hinterlassen hat kann eine rechtzeitige Benachrichtigung kurz vor der Veranstaltung  nicht gewährleistet werden.

Mehrtägige Veranstaltungen
Mehrtägige Veranstaltungen zum Beispiel  Studienreisen werden zurzeit nicht angeboten. Die AGB folgt gegebenenfalls

Teilnahmebeiträge
Die Teilnahmebeiträge werden für alle Veranstaltungen vom Anbieter auf seinem  Online-Angebot unter der jeweiligen Veranstaltung bekanntgegeben.

Anreise-, Abreise-, Beförderungs-, Verpflegungs- und Bewirtungskosten
Wenn nicht anders vermerkt sind diese Kosten vom Teilnehmer oder der teilnehmenden Gruppe (individuelle Gruppenarrangements) selbst zu tragen. Auf den Punkt „Zusatzleistungen“ dieser AGB wird hingewiesen.

Ermäßigung
Für bestimmte und besonders gekennzeichnete Veranstaltungen wird eine Ermäßigung gewährt. Auf diese Möglichkeit wird vom Anbieter  in der Ankündigung und Beschreibung der jeweiligen Veranstaltung ausschließlich auf dem Online-Angebot des Anbieters, deutlich mit einem Logo oder Schriftzug hingewiesen. Hinweise auf eine Ermäßigung einer vom Anbieter angebotenen Veranstaltung durch Veröffentlichung von dritter Seite, zum Beispiel in einem Zeitungsartikel, sind nicht bindend . Die Ermäßigung bezieht sich nur auf den Kernbeitrag einer Veranstaltung, also die Leitung, Führung und Vortrag. Sonstige Kosten, z.B. für Raummieten,  Lernmittel, Beförderungen und Bewirtungen werden nicht ermäßigt.  Für mehrtägige Veranstaltungen  und individuell vereinbarte Gruppenveranstaltungen wird keine Ermäßigung gewährt.

Die Ermäßigung erhalten folgende Personengruppen gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises bei ihrer Anmeldung : Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Bezieher/innen von Arbeitslosengeld II (SGB II) und deren Bedarfsgemeinschaften, Sozialhilfeempfänger/innen, Wohngeldempfänger/innen und Kinderzuschlagempfänger/innen.

Zahlung
Wenn nicht anders auf den Anmeldeformularen vermerkt, erfolgt die Bezahlung vor Beginn der Veranstaltung bar vor Ort beim Veranstaltungsleiter (in der Regel der Anbieter).

Bei individuell vereinbarten Veranstaltungen (zum Beispiel für Gruppen im Rahmen eines Betriebsausfluges) die nur die Veranstaltungsleitung, den Vortrag und/oder die Führung  und keine Zusatzleistungen beinhalten, erhält der Auftraggeber vom Anbieter nach der Veranstaltung eine Rechnung, die sofort  per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftverfahren zahlbar ist.

Bei individuell vereinbarten Veranstaltungen (zum Beispiel für Gruppen im Rahmen eines Betriebsausfluges) die Zusatzleistungen beinhalten, wie zum Beispiel Raummieten, Lernmittel, Beförderungen, Bewirtung, erhält der Auftraggeber vom Anbieter unmittelbar nach Auftrag eine Rechnung auf die innerhalb 8 Tagen eine Anzahlung von 30 %  per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftverfahren zu leisten  ist. Der Rest der Rechnungssumme ist 8 Tage  vor Veranstaltungsbeginn fällig.

Der Anbieter empfiehlt die Beteiligung  am SEPA-Lastschriftverfahren, weil damit ein Zahlungsverzug vermieden werden kann. Für die Abbuchung vom Konto des Auftraggebers ist dem Anbieter dann ein SEPA-Mandat zu erteilen.

Kernleistung einer Veranstaltung
Kernleistungen sind “Organisation, Leitung , Führung , Vortrag , Beratung“

Zusatzleistungen
Zusatzleistungen sind insbesondere Lehrmittel , Beförderungsscheine, Gestellung  und/oder  Miete von Beförderungsmitteln, das Engagement eines Busunternehmens, Raummieten, Gestellung von Internetzugängen, Präsentationtechnik,  Raumreservierungen, Bewirtung- und Verpflegungskosten, soweit diese zur Durchführung der Veranstaltung notwendig sind. Zusatzleistungen sind grundsätzlich nicht im Entgelt der Veranstaltung enthalten, es sei denn das Angebot der Veranstaltung weist ausdrücklich auf die Beinhaltung im Entgelt hin. Gegebenenfalls werden  Zusatzleistungen des Anbieters und deren Entgelte gesondert ausgewiesen. Vom Anbieter besonders gekennzeichnete Zusatzleistungen können durch Dritte erbracht werden.  Insoweit tritt der Anbieter nur als Vermittler auf.

Rücktritt von der Teilnahme bei Tagesveranstaltungen mit Kernleistungen
Sie können kostenfrei ohne Angabe von Gründen bei diesen Tagesveranstaltungen auch noch unmittelbar vor Veranstal tungsbeginn zurücktreten. Der Anbieter bittet Sie jedoch  Ihn darüber im Vorfeld per E-Mail oder per Kontaktformular „Anmeldungen und Fragen“ auf der Website des Anbieters zu informieren. So kann gewährleistet werden, dass Interessenten auf der Nachrückerliste an der Veranstaltung teilnehmen können.

Rücktritt von der Teilnahme bei Tagesveranstaltungen mit Zusatzleistungen
Sie können bis auf die u.a. Ausnahmen kostenfrei ohne Angabe von Gründen bei Tagesveranstaltungen mit Zusatzleistungen zurücktreten. Hierzu ist eine schriftliche Benachrichtigung per Post, FAX oder E-Mail erforderlich.

Ausnahmen:
a) Die für die Veranstaltung durch schriftlichen Auftrag vom Auftraggeber, bzw. Teilnehmer  genehmigten und danach vom Anbieter  bestellten Lehrmittel , Beförderungsscheine , Raummieten, Raumreservierungen, soweit diese vom Anbieter nicht mehr an Dritte, bzw. seinen Kreditor  zurückgegeben, bzw. kostenfrei storniert werden können. Diese vom Anbieter entstandenen und nachweisbaren  Kosten sind vom Auftraggeber, bzw. Teilnehmer, jedoch frühestens nach Ablauf einer gesetzlichen Widerrufsfrist,  unabhängig vom zeitlichen Abstand zum Veranstaltungsbeginn zu tragen.

b) Mehrtägige Veranstaltungen
Mehrtägige Veranstaltungen, wie  zum Beispiel  Studienreisen, werden zurzeit nicht angeboten. Die AGB folgt gegebenenfalls

Ausschluss
Der Anbieter  darf die Teilnahme von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen abhängig machen. Teilnehmende können bei gemeinschaftswidrigem Verhalten von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden (§314 BGB). Dies ist insbesondere der Fall, wenn der ordnungsgemäße Ablauf der Veranstaltung,  z.B. durch häufige  Störungen oder querulatorisches oder diskrimi- nierendes Verhalten, unmöglich gemacht wird. Der Vergütungsanspruch des Anbieters  wird durch einen solchen Ausschluss nicht berührt.

Rücktritt durch den Anbieter
Durch Ereignisse oder Umstände, die nicht vom Anbieter zu vertreten sind (zum Beispiel Witterungsereignisse oder Streiks) können Programmänderungen oder gar ein Ausfall der Veranstaltung eintreten. In solchen Fällen wird kein Schadenersatz geleistet. Es besteht auch kein Anspruch auf Schadenersatz, wenn der Anbieter im Krankheitsfall die Veranstaltung ausfallen lassen muss oder in ähnlicher Weise durch gleichwertigen Ersatz durchführt. Bereits vom Teilnehmer oder Auftraggeber gezahlte Beiträge werden rückerstattet .

Hausordnung
In Veranstaltungsräumen genießt der Anbieter Gastrecht. Es wird um Beachtung der Hausordnung des Eigentümers und um Sauberkeit gebeten. Bei Nutzung von Internetzugängen des das Gastrecht gewährenden Eigentümers der Räume,  muss eine bereitgestellte Nutzungsvereinbarung unterzeichnet werden. Rauchen ist in allen Veranstaltungsräumen verboten.

Haftung
Der Anbieter übernimmt für den oder die Teilnehmer(in) keine Haftung bei Schäden, Verlusten, Unglücksfällen, Verspätungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten bei der An- und Abreise und während der Veranstaltung.  Die Teilnahme an allen Veranstaltungen,  auch an mehrtägigen Studienreisen, erfolgt auf eigene Gefahr.  Insbesondere sind Veranstaltungen in Steinbrüchen,  felsigem Gelände, auf ausgesetzten und unbefestigten Wegen risikobehaftet. Alle Teilnehmer werden vorher über diese Gefahren belehrt und bekunden durch ihre Anmeldung, spätestens jedoch durch die Teilnahme, auf Haftungsansprüche zu verzichten und auf eigene Gefahr tätig zu sein.
Für Unfälle haftet jeder Verursacher persönlich, der Anbieter  haftet in keinem Fall für eigenverursachte oder selbstverschuldete Unfälle der Teilnehmer. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, das bei allen Veranstaltungen den Bedingungen angepasstes  Schuhwerk zu tragen und Witterungsschutz mitzuführen ist. Im Übrigen sind gesetzliche und vertragliche Schadensersatzansprüche des Teilnehmers  gegen den Anbieter ausgeschlossen, wenn sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten vom Anbieter beruhen. Der Anbieter  haftet dafür, dass die vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß erbracht werden. Für Verspätungen und Störungen durch schlechte Witterung, schlechte Straßenverhältnisse, Defekte an Fahrzeugen oder sonstige Umstände, die nicht vom Anbieter zu vertreten sind, wird kein Schadensersatz geleistet.

Versicherung
Zu Ihrer eigenen finanziellen Absicherung empfiehlt der Anbieter  für alle Veranstaltungen den Abschluss sachgerechter Unfall- und Haftpflichtversicherungen. Für mehrtägige Veranstaltungen (Studienreisen) ist es sinnvoll eine Reiserücktrittskostenversicherung und gegebenenfalls eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Unwirksamkeit
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrags.

Datenschutz
Ihre persönlichen Daten dienen ausschließlich internen Zwecken und werden unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz gespeichert sowie im Rahmen gesetzlicher Fristen gelöscht. Haben Sie einer Speicherung Ihrer Daten im Rahmen der Information über das Angebot von weiteren Veranstaltungen widersprochen, werden Ihre Daten unmittelbar nach der Veranstaltung, an der Sie teilgenommen haben, gelöscht. Angaben über das Alter werden lediglich hinsichtlich Ihrer Volljährigkeit erfasst. Ihre bei der Anmeldung selbst festgelegte Anrede (Frau, Herr) wird nur insofern erfasst, als dass es für eine persönliche Anrede im Schriftverkehr notwendig ist.

Widerrufsbelehrung nach dem Fernabsatzgesetz
Für den Fall, dass die Anmeldung nach den Vorschriften über den Fernabsatz zustande kommt, finden Sie nachfolgend die gesetzlich vorgeschriebene Belehrung über Widerrufsrecht und Widerrufsfolgen:

Widerrufsbelehrung
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer  Informationspflichten gem. Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e  Abs. 1 Satz  1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Klaus-Frank Simon
Aprikosenstr. 2
53340 Meckenheim
Telefax: +49-3212-1051870
mail: exkursion@georallye.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungs- Verpflichtungen für den Zeitraum  bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Ein Widerruf wird nicht akzeptiert, wenn er nach Veranstaltungsbeginn erfolgt und durch den Widerruf die festgesetzte Mindestteilnehmerzahl unterschritten würde.

Advertisements